KatalogScriptorium

Benesch und der 
Völkermord an den Sudetendeutschen. Zeitzeugen 
klagen an
Herbert Christ:

Benesch und der Völkermord an den Sudetendeutschen

Zeitzeugen klagen an

50 Jahre nach dem Verlust unserer Heimat ist es wohl an der Zeit und erlaubt, ohne Angst und ohne Behinderung in dieser Denkschrift an das Schicksal der Sudetendeutschen zu erinnern; an ein Volk von mehr als 3 Millionen Seelen, vergleichbar mit der Einwohnerschaft von ganz Irland oder Neuseeland - der Lebensbereich vergleichbar fast mit der Größe von Belgien.

In dieser Denkschrift findet sich kein Ruf nach Rache, denn die Schrift soll beitragen zu einem friedlichen Nebeneinander von Tschechen und Deutschen. Erinnert aber sei daran: "Es leben noch Mörder unter uns!" Keine Amnestie kann Vergebung bringen, schon gar nicht, wenn der Amnestiegeber vorher zu Raub, Plünderung, Folter, Mord und Totschlag aufgerufen hat. Kein Politiker der Gegenwart hat das Recht unsere Meinungsfreiheit und unser Recht auf Selbstbestimmung zu mißachten. Wir haben keine Veranlassung das uns angetane Unrecht auch noch beim Notar rechtsgültig zu machen. Versöhnung aber braucht als Erstes die Anerkennung der Wahrheit. Schon als kleine Volksschüler lernten wir den Wahlspruch des damaligen Staatspräsidenten T. G. Masaryk kennen:

"Die Wahrheit siegt!"

Inhaltsübersicht:

Vorwort des Verfassers / 1848 bis 1919 / 1919 bis 1939 / 1939 bis 1945 / 1945 bis 1995 / 1995 bis heute.
Berichte von Zeitzeugen aus Nikolsburg / Znaim / Iglau (Sprachinsel) / Krummau / Eisenstein (Böhmerwald) / Vollmau bei Furth im Walde / Bischofteinitz / Mies / Tachau / Tepl / Die westlichsten Gebiete des Sudetenlandes / Marienbad / Neudek, Kohling, Schindelwald, Schönlind / St. Joachimsthal / Elbogen, Neurohlau / Karlsbad / Brunnersdorf bei Kaaden / Duppau bei Kaaden / Oberleutensdorf, Bergesgrün / Dux / Tepliz-Schönau / Bilin, Welhenitz / Tetschen-Bodenbach / Böhmisch Leipa / Rumburg und Warnsdorf / Deutsch-Gabel / Friedland / Reichenberg / Gablonz / Riesengebirge / Trautenau / 30. März 1946: Beneschrede in Mährisch Schönberg: "Hier werden Geschichte und Ereignisse von 700-800 Jahren wettgemacht" / Buchau / Komotau / Saaz-Postelberg / Brüx / Landskron / Prag / Brünn / Theresienstadt / "Streng geheim" / Ober-Politz bei Böhmisch Leipa / Aussig an der Elbe / Pirna / Zurück in die Gegenwart / Literatur / Namensregister.

(Vorwort des Verfassers, und Inhaltsübersicht.)

(126 S., 14 x 21.5 cm, gebunden)







Weitere Bücher zum Thema Flucht und Vertreibung:

Der Brünner Todesmarsch 1945
Die Vertreibung und Mißhandlung der Deutschen aus Brünn
Nemci ven! Die Deutschen raus! Eine Dokumentation


Es begann in Prag: Die Wurzeln der Vertreibung

Europa in Trümmern

Flucht und Vertreibung der Deutschen
Die Tragödie im Osten und im Sudetenland


Fünfzig Jahre Vertreibung
Der Völkermord an den Deutschen. Ostdeutschland - Sudetenland:
Rückgabe statt Verzicht


Die große Flucht
Es begann an der Weichsel - Das Ende an der Elbe


Das große Ringen
Der Kampf der Sudetendeutschen unter Konrad Henlein


Kein Schlußstrich
Die Sudetendeutschen und die Tschechen in Geschichte und Gegenwart


"Mama, was wollen diese Männer?"
Kriegsende in Ostdeutschland


Niederschlesien 1945: die Flucht - die Besetzung

Pommersche Passion: Kriegsende, Flucht, Vertreibung

Schreie aus der Hölle ungehört
Das totgeschwiegene Drama der Sudetendeutschen


Überleben war schwerer als Sterben. Ostpreußen 1944-1948

Weg mit den Benesch-Dekreten!
Das ungesühnte Jahrhundert-Verbrechen


Wir suchten die Freiheit: Schicksalsweg der Sudetendeutschen